D-Mädchen schlagen sich achtbar

17/02/2020 Sascha Sütterlin

Die D-Mädchen der HG Müllheim/Neuenburg hatten mit der SG Kenzingen/Herbolzheim so etwas wie einen Angstgegner zu Gast in der Neuenburger Sporthalle. Zuletzt hatten sich die HG Mädchen in Kenzingen derartig einschüchtern lassen, dass gegen den körperlich teilweise sehr überlegenen Gegner mit 6:26 eine böse Schlappe hingenommen werden musste. Es war klar, dass man so etwas nicht wieder erleben wollte. Ziel war es, mutig aufzutreten und sich geschickter zu verhalten, als es beim letzten Zusammentreffen der Teams gelungen war. Der Start war dann auch richtig gut. Nach knapp einem Viertel der Spielzeit hatten die Zuschauer ein Spiel auf Augenhöhe gesehen, der 4:5 Zwischenstand zeigte, dass man sich tatsächlich etwas zutraute. Zur Halbzeit lag man zwar mit 8:12 hinten. Die Trainer hatten aber dennoch viele gute Aktionen gesehen und konnten sich über eine deutliche Leistungssteigerung freuen. Das galt es nun in der zweiten Halbzeit zu bestätigen. Das gelang dann phasenweise sogar ausgezeichnet. Anders als im letzten Treffen blieb man den Mädchen aus Kenzingen diesmal beharrlich auf den Fersen. Die Mädchen aus Kenzingen mussten diesmal alle Energie ins Spiel werfen, um mitzuhalten. Dennoch hielten die HG Mädchen nicht nur mit, sie holten sogar auf. Zehn Minuten vor Schluss war die Begegnung beim Stand von 16:18 überraschenderweise völlig offen. Am Ende konnten sich die Gäste zwar mit 26:21 durchsetzen, die HG Mädchen hatten aber gezeigt, dass sie einiges dazu gelernt hatten und sich nicht verstecken müssen. Besonders erfreulich, dass es bei den Gastgeberinnen fünf verschiedene Torschützinnen gab und viele Trainingsinhalte gut umgesetzt wurden.
Für die HG spielten: Deborah Schütt, Jule Büssing, Charlotte Tiegs, Eljesa Haliti, Chantal Brucker, Meike Stöcklin, Zoe Kutscher, Doruntina Haliti, Lorena Sick.

Kontakt zur HG

Willkommen, wir freuen uns über eine Nachricht von dir.
Du hast Fragen oder Anregungen, schreib uns einfach.