Suche
07/03/2019 Tim Steffe

Noch bevor das Heimspiel der Damenmannschaft der SG Markgräflerland angepfiffen wurde, verbreitete eine Nachricht einen kurzen Schockmoment: Unsere beiden Stammtorhüterinnen fielen aus! Glücklicherweise konnte Sina Engler, die sich bei den B-Mädels erfolgreich zur Feld-Torhüterin etabliert hat, diesen Ausfall ersetzen. So starteten wir frohen Mutes in die Partie gegen unsere angereisten Gegnerinnen der Eintracht Freiburg. Einiges gelang uns von Beginn an, wir konnten Tempo machen und Gegenstöße laufen. Doch die Mädels der Eintracht, die in der Tabelle hinter uns stehen, ließen sich von den ersten Minuten an nicht einschüchtern. Sie hielten effektiv dagegen, nutzten unsere Unachtsamkeiten und ließen uns nicht davonziehen. Je länger die Halbzeit ging, desto nachlässiger wurden wir. Etliche vergebene Torchancen stehen auf unserer Seite, die Abwehr fand nicht zusammen. Auch wenn wir zur Halbzeit ein 15:13 auf der Anzeigetafel verbuchen konnten, gab es noch Luft nach oben. Die Standpauke unseres Trainers Jürgen Schmitz im Rücken griffen wir in der zweiten Halbzeit an. Endlich gelang das Tempospiel wieder. Wir begannen, Fehler unserer Gegnerinnen zu bestrafen und bekamen ihre Shooter und Spielzüge unter Kontrolle. Tor um Tor konnten wir uns absetzen. Sina machte zwischen den Pfosten eine richtig gute Figur, und ihre weiten Pässe nach vorne fanden immer wieder ihren Adressaten. Unser erbitterter Kampf zahlte sich aus, und schlussendlich konnten wir mit 31:20 das Spiel klar für uns entscheiden. Die Erleichterung war groß, und in den nächsten Spielen wollen wir uns wieder beweisen. Für diese Woche können wir uns jedoch vor allem nur bei unseren Fans und unserer starken Sina im Tor bedanken.

Für die SG spielten: Lisa-Marie Freund, Arnela Hubanic, Alina Bier, Viktoria Abramyk, Judith Odero, Anna Scheele, Sina Engler, Amelie Exner, Carmen Bach

Kontakt zur HG

Willkommen, wir freuen uns über eine Nachricht von dir.
Du hast Fragen oder Anregungen, schreib uns einfach.