Lest und verweilt...

News & Berichte

Auswirkung der Corona-Pandemie auf den Spielbetrieb

Liebe Handballfreunde,

wir alle erleben derzeit eine äußerst dynamische Entwicklung im Infektionsgeschehen mit Covid19. Die Unsicherheit in diesen Zeiten ist groß, neue Regelungen und Beschlüsse überschlagen sich und die Situation verlangt Spielern,  Eltern, Ehrenamtlichen sowie den Verantwortlichen des Vereins viel ab.

Heute wurde bekannt, dass Bund und Länder den Freizeit- und Amateursportbetrieb vom 2. November an bis Ende des Monats untersagen.

Aufgrund der aktuellen Entwicklungen haben wir uns nun also auf diese Regelungen geeinigt:

– Der Spielbetrieb wird unverzüglich und bis auf Weiteres bis (vorerst) Monatsende November eingestellt, sowohl im Aktiven- als auch im Jugendbereich.
– Der Trainingsbetrieb für Jugendmannschaften wird per sofort eingestellt bis (vorerst) Ende November.
– Der Trainingsbetrieb der Aktiven wird ab dem 02.11. bis (vorerst) Monatsende November eingestellt.

Wir werden die Situation auf Basis der aktuellen Entwicklung, der Vorgabe der Landesregierung, den Daten des RKI, den Empfehlungen des SHVs und dem gesunden Menschenverstand immer wieder neu bewerten und uns dann zu gegebener Zeit auf Spond und der Homepage mit Neuigkeiten melden. Schön wäre es, wenn wir in naher Zukunft zumindest den Trainingsbetrieb innerhalb der einzelnen Mannschaften wieder aufnehmen könnten.

Bis dahin wünschen wir euch gute Nerven, positive Gedanken und vor allem Gesundheit!

Die Vorstandschaft

Daniel Schindler, Dr. Michael Exner, Stefan Kienzler und Jana Kundel

Perfekter Saisonstart für die Herren 1a

Die ersten drei Spiele der neuen Saison, konnte man allesamt für sich entscheiden. Nun galt es die Serie fortzuführen und an die guten Leistungen in den Spielen gegen die Hbl Heitersheim, die HSG Dreiland und die SG Maulburg/Steinen anzuknüpfen.

Am vergangenen Wochenende traf man auf den TV Todtnau. Unter Normalbedingungen, ein Auswärtsspiel vor großer Kulisse in der Todtnauer Silberberghalle. Unterstützt durch das eigene Publikum ist der TV Todtnau ein schwer zu bespielender Gegner, der sein Handballspiel vor allem über eine solide Abwehrformation definiert. Trainer Stephan Weber hat das Team bereits im Training auf die zu erwartenden Abwehrformationen eingestellt.

Wie zu erwarten traf man auf einen kompakt agierenden Gegner, gleich im ersten Angriff zeigte sich allerdings auch wie eine solche Mannschaft zu bespielen ist. Sven Rapp holte durch ein gutes Kreisanspiel den ersten Strafwurf für die Gäste aus Müllheim/Neuenburg heraus. Das Spiel der HG zeigte sich sehr Ideenreich und variabel. Sowohl der linke aus auch der rechte Rückraum, um die Mannen Dinse und Huber, brachte die gegnerische Abwehr in Bewegung und sorgte so für einfache Tore in der ersten Hälfte.

Auch die eigene Abwehr stand sehr strukturiert und aggressiv. Man ließ kaum Torchancen zu, so kam der TV Todtnau nur zu zehn Treffern in der ersten Halbzeit.

Nach der Halbzeit wollte man weitermachen wie bisher, aus einer soliden Abwehr heraus möglichst schnelle Tore erzielen. Doch wie zu erwarten kam auch der TV Todtnau ermutigt aus der Kabine. Einige Abstimmungsfehler in der Abwehr führten dazu, dass der Gegner in der 36. Spielminute auf 14:20 heran kam. Jedoch fing sich die Mannschaft schnell und der Abstand geriet nie unter die Marke von sechs Treffern. Allerdings wurde man ein wenig unkonzentrierter und ließ insgesamt zu viele Gegentreffer zu in der zweiten Halbzeit. Trotzdem stand am Ende ein ungefährdeter 24:35Auswärtssieg für die HG auf dem Tableau.

Ein großes Dankeschön geht an dieser Stelle an den TV Todtnau, für die Einrichtung eines Live-Streams. So konnten die Anhänger beider Teams die Partie zuhause verfolgen.

Ausblick: Der nächste Härtetest für die Mannschaft der HG Müllheim/Neuenburg steht am kommenden Wochenende an. Man spielt zu Gast bei der SG Waldkirch Denzlingen, die bisher drei von drei Spiele für sich entscheiden konnte.

Für die HG im Einsatz:

S. Rapp (1), T. Kotzian, M. Huber (10), J. Dinse (4), K. Amira (1), N. Wagner (Tor), G. Zuberer (1), D. Dinse (4), T. Steffe (Tor), S. Friedrich (4), N. Kraus, O. Rousseau, R. Dinse (9)

Geschrieben von N. Wagner

Ein weiterer Verlust in einer neuen Welt

Am 24.10.20 fuhren wir, die B-Mädchen, zu unserem dritten Auswärtsspiel in unserer ersten Südbadenligasaison. Mit großem Respekt aus den vorherigen Niederlagen und der Unwissenheit über das Können unserer Gegner betraten wir das Spielfeld in Ettenheim. Da unser Trainer bei diesem Spiel nicht dabei sein konnte, stieg die Aufregung jede Sekunde an dem der Anpfiff näher kam. Als es so weit war gaben wir alles, versuchten die Fehler der letzten Wochen nicht zu wiederholen und zeigten das wir uns unseren Platz in der Südbadenliga verdient haben. Mit einer klasse Abwehr und einem guten Angriff schlugen wir uns mit einem 17:7 durch die erste Halbzeit. Das motivierte uns.
Mit neu gewonnenem Selbstbewusstsein starteten wir die zweite Halbzeit.
In den letzten 15 Minuten kam unser immer da gewesenen Knick der Konzentration und Motivation in der wir mit den Toren nicht mehr hinterher kamen. Trotz unserer guten Einstellung reichte es uns nicht und wir verloren 36:15. Und doch gingen wir mit einem guten Gewissen aus der Halle raus und können es kaum erwarten am 7.11 gegen Schopfheim zu spielen.

Verlorener Kampf der Mädchen B Südbadenliga

Am 18.10 fuhren wir nach Bodman am Bodensee. Ein Gegner, gegen den wir schon mal verloren hatten.
Der Anfang der 1. Halbzeit war ein starker Auftritt. Vorne gab es schnelle Angriffe mit erfolgreichen Torwürfen. Genauso stark war die Abwehr, zusammenhalten und Unterstützung machte sie aus. Die Torwärterin hielt super, in Situationen, wo man sich fragte, wie sie das gemacht hatte. Bis zum ersten Timeout von den Gegnern führten wir mit einem Tor, doch dann brachen wir ein. Die Abwehr bekam offene Lücken und die Konzentration verlor sich. Unser Angriff bestand aus Fehler und verworfenen Würfen. Dadurch haben sie sich abgesetzt.
In der zweiten Halbzeit lief es so weiter, Fehler und fehlende Unterstützung, plus eine Verletzte brachten alles durcheinander.
Schließlich verließen wir das Feld mit 19:39.
Leider kein Sieg, aber wir hoffen das unsere Saison weiter laufen kann, trotz Corona und wir uns in dieser starken Liga auch noch beweisen können, und uns belohnen mit Siegen.

Neue Liga, starke Gegner


Am 10.10 spielten wir unser zweites Spiel in der neuen Saison, in einer neuen Liga gegen die JSG Bodman-Eigeltingen. Wir hatten keine Vorkenntnisse, es war ein neues Terrain.
Der Respekt vom letzten Spiel saß immer noch in unserem Nacken.
Die ersten paar Minuten war die Konzentration voll da, kein Tema setzte sich ab. Die Abwehr hielt zusammen und der Angriff machte Tore. Nach der 15 Minute wendete sich jedoch das Blatt, statt unsere Bälle und Chancen reinzumachen, verwarfeb wir und machten kleine Fehler. Die Konzentration wurde schwächer, das zeigte sich auch deutlich in der Abwehr, Lücken tauchten auf und Gegentor wurden dadurch erzielt. Der Spielstand zeigte das mit 5:11 für die Gäste. Fehler, die wir in der Bezirksliga machen konnten, bestrafen uns nun, dass wurde uns gezeigt. In der Halbzeit stand es 8:22.
Nach dem Anpfiff in die zweite Halbzeit wurden wir wieder wacher und unsere Konzentration zeigte sich. Wir kämpfen uns durch, schafften es aber trotzdem nicht, alle Chancen rein zumachen. Der Punktestand wuchs zwar auf unsere Seite, jedoch auch bei Ihnen, sie waren weit vorne, zu weit am Schluss. Und dieser Gedanke ließ uns wieder langsamer werden und unsere Köpfe in den Sand stecken.
Das Endergebnis war 19:54 für die Gäste.
Eins haben wir nun gelernt, aus Fehler muss man lernen und das können wir nächstes Wochenende einsetzten, auswärts gegen Bodman.

Erstes Spiel nach langer Pause

Am Sonntagmittag fuhr unsere junge und neu zusammengestellte Mannschaft mit voller Motivation nach Bad Säckingen zu unserem ersten Saisonspiel. Mit dabei waren 11 Spielerinnen, Trainer und zwei verletzte Spielerinnen darunter Alina Bier die ein Kreuzbandriss hat, an der Stelle nochmal Gute Besserung. Kräftige Unterstützung erhielten wir auch von Amilio, der uns von der Seitenlinie aus immer auf Trab hielt.

In das Spiel gingen wir auf Augenhöhe mit der gegnerischen Mannschaft aus Bad Säckingen. Schon in den ersten Minuten nimmt das Spiel volle Fahrt auf. Von allen Positionen waren wir angriffslustig und erzielten unsere Tore. 

Zur Halbzeitpause stand es 13:15 für uns. 

Natürlich haben wir uns damit nicht zufrieden gegeben und so haben wir uns nach der Pause weiter gepusht. Wir besprachen noch ein paar kleine Sachen, sodass wir in der  zweite Halbzeit nochmal alles geben konnten. 

Dann ging es mit Volldampf wieder auf die Platte. Durch die bombastischen Paraden von Julia Munz im Tor und die schönen Tore vorne konnten wir einen Endstand von 24:31 erzielen. Jetzt gilt es, in den kommenden Trainingseinheiten Vollgas zu geben damit wir in die kommenden Spiele weiterhin richtig durchstarten können. 

Es spielten:

Julia Munz, Isabel Wyss, Celestina Claudel, Alina Wagner, Sophie Gras, Sina Engler, Annika Neuland, Stephanie Eichner, Alisia Furler, Ricarda Wolf und Sarah Jost.

Anders gelaufen als gedacht

lief das Auftaktspiel in der Bezirksliga der HG C Mädchen am Samstag 10.10.2020 beim Heimspiel gegen die Gäste aus Kenzingen Herbolzheim.

Nach einem sehr guten Sichtungsspiel eine Woche zuvor waren die Mädchen voller Euphorie, welche dann aber schon vor Spielbeginn verflogen war. Mit Lea Mack und Nele Büssing fehlten gleich 2 Stammspielerinnen der HG Mädchen für das Auftaktspiel der neuen Runde.

Von Spielbeginn an dominierten die Gäste mit guten Kombinationen im Angriff, auf die sich die HG Abwehr erst einstellen und somit einige Gegentore verkraften musste. Das größere Problem für die HG Mädchen war allerdings der absolut schlecht funktionierende Angriff. Torchancen wurden nicht verwertet, zu schnelle Abschlüsse und viele Zuspiele die ihr Ziel verfehlten. Die gut stehende Abwehr und eine sehr gute Torhütern der Gäste hatten ein Übriges zum Halbzeitstand von 6:16 beigetragen.

In der zweiten Hälfte setzte sich der Trend fort, wenn gleich den HG Mädchen im Angriff einige Aktionen besser gelangen. Die sonst gut funktionierenden Tempo Gegenstöße liefen ins Leere, da die Gäste über ein sehr gutes Rückzugsverhalten der gesamten Mannschaft verfügten. Gegenüber 6 Toren in der ersten Halbzeit gelangen der HG zumindest 11 Tore in der 2. Spielhälfte. Am Ende stand es 17:31 für die Gäste, welche mit einer soliden Leistung das Spiel verdient für sich entschieden hatten.

Es spielten: Lena Ritter, Lorena Sick, Deborah Schütt, Estefania Virtuoso, Meike Stöcklin, Jule Büssing, Ida Fichtlscherer, Chantal Brucker, Zoe Jennifer Kutscher, Joy Häder

Matthias Sick

Trainer

Ergebnissdienst

Ergebnisse:

Samstag, 10.10.20

Südbadenliga mJBTSV Freiburg-Zähringen16:22
Südbadenliga wJBJSG Bodman-Eigeltingen19:54
männliche C-JugendHBL Heitersheim22:13
weibliche C-JugendSG Kenzingen/Herbolzheim17:31
Herren 1a LandesligaHSG Dreiland33:29

Sonntag, 11.10.20

Herren 1cRegio Hummeln22:24
weibliche E-JugendTV Gundelfingen10:16
Herren 1bSG Waldkirch/Denzlingen 225:21
DJK SäckingenDamen Bezirksklasse24:31
TV Bötzingenmännliche A-Jugend22:33
SG Lörrach/Brombachmännliche D-Jugend13:8

Vorschau der Spiele an diesem Wochenende in der Sporthalle in Neuenburg:

Samstag, 17.10.20

17.30 Uhr weibliche C-JugendSG Eintracht/Zähringen FR
20.00Uhr
Herren 1a Landesliga
Live auf Facebook!!
SG Maulburg/Steinen

Folgende Mannschaften bestreiten Auswärtsspiele:

Samstag, 17.10.20

12.30UhrHSV Schopfheimmännliche C-Jugend
14.15UhrSG HegauSüdbadenliga mJB

Sonntag, 18.10.20

ab 11.30UhrTurnierE-Jugend 1 und 2
15.30UhrJSG Bodman-EigeltingenSüdbadenliga wJB

Wir wünschen allen Mannschaften viel Erfolg am kommenden Wochenende.

Heimspielwochenende

Letztes Wochenende war der Rundenbeginn für uns Handballer mit diversen Auswärtsspielen und dem ersten Heimspiel der Herren in der Landesliga Süd diese Runde im Lokalderby gegen die HBL Heitersheim in der Sporthalle II in Müllheim.

Ergebnisse:

Samstag, 3.10.20

Landesliga Süd HerrenHBL Heitersheim33:17
Herren 1bSF Eintracht Freiburg19:34
Männliche C-JugendHSV Schopfheim21:21

Sonntag, 4.10.20

HSG DreilandSüdbadenliga mJB21:25
HSG Mimmenhausen/MühlhofenSüdbadenliga wJB40:23
HSG DreilandWeibliche C-Jugend11:23

Vorschau der Spiele an diesem Wochenende in der Sporthalle in Neuenburg:

Samstag, 10.10.20

12.00 Uhr Südbadenliga mJBTSV Freiburg-Zähringen
14.15UhrSüdbadenliga wJBJSG Bodman-Eigeltingen
15.30Uhrmännliche C-JugendHBL Heitersheim
17.45Uhrweibliche C-JugendSG Kenzingen/Herbolzheim

Sonntag, 11.10.20

10.30Uhr Herren 1cRegio Hummeln
13.30Uhrweibliche E-JugendTV Gundelfingen
15.00UhrHerren 1bSG Waldkirch/Denzlingen 2

Folgende Mannschaften bestreiten Auswärtsspiele: Damen, männliche A-Jugend, Sichtungsturnier der männlichen D-Jugend und die weibliche D-Jugend. Die Herren der Landesliga haben ein Auswärtsspiel am Samstag um 20Uhr bei der HSG Dreiland.

Wir wünschen allen Mannschaften viel Erfolg am kommenden Wochenende.

Sichtungsturnier der männlichen C-Jugend

Am Samstag, den 3.10., wurde das alljährliche Sichtungsturnier des Bezirks Freiburg-Oberrhein für den Stützpunkt Oberrhein in Schopfheim durchgeführt. Statt wie üblich eine Turnierform mit Gruppen- und Endrundenform auszurichten, wurde Coronabedingt das Ganze entzerrt, damit so wenig wie möglich Berührungspunkte zu den anderen Mannschaften stattfinden konnten. Die Jungs der männlichen C-Jugend hatten somit nur ein Spiel gegen die HSV Schopfheim und wurden dabei vom Stützpunkttrainer beobachtet.

Anfänglich waren wir dem Gegner körperlich und spielerisch überlegen und führten nach kurzer Zeit mit 2:7 Toren. Doch dann schlichen sich im ersten Spiel nach dem Saisonabbruch erste Unkonzentriertheiten ein und man bemerkte den Trainingsrückstand Aufgrund beginnender Unkonzentriertheiten beim Abspiel und auch konditionell und der Gegner konnte bis zur Pause auf 11:13 aufholen. Die zweite Hälfte war ein Schlagabtausch zwischen beiden Mannschaften und bedingt durch zu viele nichtverwandelte klare Torchancen und technische Fehler konnte Schopfheim am Ende 16 Sekunden vor Schluss den Endstand von 21:21 erzielen.

Die Jungs freuten sich trotzdem wieder ein offizielles Spiel beendet zu haben und der neue Trainer Matti Huber konnte mit der Leistung zufrieden sein. Fast alle Spieler konnten sich in die Torschützenliste eintragen und zeigten ein ordentliches Spiel. Zu erwähnen sei natürlich auch noch, da dies ein Sichtungsspiel für die Bezirksauswahl Oberrhein war, dass fünf Spieler unserer Mannschaft zu den Trainingseinheiten der Auswahlmannschaft eingeladen wurden: Benedikt Braun, Lean Brazaitis, David Köhler, Moritz Sütterlin und Manuel Weber.

Kontakt zur HG

Willkommen, wir freuen uns über eine Nachricht von dir.
Du hast Fragen oder Anregungen, schreib uns einfach.