Lest und verweilt...

News & Berichte

Auswärtssieg bei der HSG! (C-Mädchen)

Im ersten Spiel der Rückrunde für die weibliche C-Jugend ging es für die bisher oft glücklosen Mädchen zur zweiten Mannschaft der HSG Freiburg. Wegen Krankheit und Verletzungspech, das uns bereits die gesamte Saison verfolgte, konnten wir leider nicht mehr als sieben Spielerinnen mitbringen. Dies gelang auch nur, da Annika Neuland netterweise bei uns aushalf.
Die Motivation ließ trotz allem nicht zu wünschen übrig und so starteten die Mädchen ohne Aussicht auf Auswechslung stark in die erste Halbzeit. Bereits nach zweieinhalb Minuten lag das Team der HG mit 4:0 Toren vorne. Die erste Halbzeit war geprägt von vielen Tempogegenstößen, welche einiges an Kraft kosteten. So gingen wir mit einer knappen Führung von 15:17 in die verdiente Halbzeitpause. Dort wurden die wenigen Punkte besprochen, die zur absoluten Optimierung des wunderschönen und auffallend fairen Spiels fehlten.
Nach der kurzen Erholungszeit ging die zweite Hälfte mit der gleichen Motivation und Stärke weiter. Nach kurzer Zeit hatte man so den Vorsprung auf fünf Tore erweitert. Da weniger Gegenstöße gelaufen wurden, konnte man endlich eine Zweikampfstärke beweisen, die Kritiker und internationale Presse uns bereits abgesprochen hatten. Die restliche Zeit konnte die Führung nicht nur gehalten, sondern sogar konstant ausgebaut werden, sodass sich die Spielerinnen – mitsamt des Trainerteams – über einen deutlichen 32:23 Auswärtssieg freuten. Dies war das zweite Spiel, indem uns das Glück nicht verließ, das Können bewiesen und zwei Punkte gesichert werden konnten. Zu alledem war es jeder Spielerin aus dem Team möglich, mindestens einmal zu treffen.

Zu dem starken Team gehörten am Sonntag: Franzi Stegerer (Tor), Finja Schulz (1), Madita Baier (2), Mailin Hug (8), Leo Ramqaj (7), Xenia Furler (9) und Annika Neuland (5), betreut von Justus Schmitz und Gwen Schlumberger.

Zweite Saisonniederlage Herren 1A

Beim zweiten Spiel der Rückrunde war man am 03.02. um 1800 Uhr zu Gast bei der SL-Reserve der SG Waldkirch/Denzlingen. Erwartungsgemäß kein leichtes Spiel, da die Gastgeber mit einem soliden dritten Tabellenplatz zum engsten Verfolgerkreis der HG gehören.
Von Beginn an legte die SG Tempohandball vor, den die HG normalerweise bereitwillig mitspielte. Unglücklicherweise kam die HG aber durch leichtfertig vergebene Torchancen und viel zu einfache Gegentore in der Abwehr nicht ins Spiel. Die Gastgeber bauten ihren 2:0 Vorsprung nach 15 Minuten zu einem 10:3 aus Es war klar, dass etwas passieren musste und die HG zeigte nach einer Auszeit verbesserten Einsatz, kurz vor der Halbzeit verkürzte man sogar auf 3 Tore, schaffte es aber nur mit 5 Toren Rückstand in die Kabine.
Der Start in die zweite Hälfte glückte und man konnte direkt verkürzen, aber die Gastgeber ließen nicht locker und knackten immer wieder durch Einzelaktionen die relativ offene Abwehr der HG. Bei der HG kam kein richtiger Spielfluss auf, da man aus einer schwachen Deckung stetig „hinterherrannte“. Lediglich Jonas Dinse erwischte einen durchweg guten Tag und unterstrich mit 9 Toren eine hervorragende Leistung.
Ganz bitter waren Ballverluste oder ungenaue Würfe der HG, die konsequent mit Gegenstoßtoren bestraft wurden. 10 Minuten vor dem Ende war die Partie mit einem 28:18 praktisch vorentschieden. Wichtig, dass die Mannschaft weiterhin Moral zeigte und sich noch auf 5 Tore zum 30:25 herankämpfte.
In der Fasnachtspause gilt es nun, sich für den 24.02. zu wappnen, wenn es im Derby um 2000 Uhr in der Sporthalle 2 in Müllheim gegen die formstarken Malteser geht. Über zahlreiche Unterstützung in der Halle würden wir uns freuen.
Für die HG spielten: Sven Rapp, Tobias Kummer (1), Sven Freese (2), Jonas Dinse (9), Christian Müller, Matthias Joseph, Matthias Steffi, Luca Dippold, David Dinse (1), Sascha Müller (2), Tim Steffe (Tor), Jonas Fünfgeld (Tor), Albert Kraus, Raphael Dinse (10/1)

E-Jugend gegen E-Mädchen

 

Nachdem die Jungs und Mädels der E-Mannschaft sich schon während der Talentiade in Grenzach miteinander messen konnten, kam gleich wenige Tage später die Möglichkeit einer Revanche zu Trainingszwecken. Die E-Jungs traten gegen die E-Mädchen an. Es ging um nicht weniger als die besten Stücke Pizza, die nach dem Spiel auf die Kinder warten sollten. Entsprechend temporeich und willensstark traten die Mannschaften gegeneinander an. Bis zur 18. Minute stand es 6:6, bevor die Jungs kurz vor der Halbzeitpause den Vorsprung zum 7:6 schafften. Nach der Pause ging das extrem schnelle Spiel für die Jungs mit einem Vorsprung von 18:12 zu Ende. Gemeinsam wurden anschließend 12 Pizzen vertilgt, ein sehr schöner Abschluß für ein tolles und vor allem faires Spiel.

SGM weibliche B-Jugend B2-B1

Bei den Handballerinnen der weiblichen B-Jugend kam es innerhalb einer Woche zweimal zum Spiel der beiden Teams der SG Markgräflerland. Die Jüngeren von der B2 wollten die „Großen“ unter Wettkampfbedingungen herausfordern. Die „Großen“ wiederum hatten eher im Sinn, die Kräfteverhältnisse zu bestätigen. Wegen vieler Krankheitsausfälle war die personelle Hilfe der B 2 und der C-Mädchen notwendig, damit das Spiel überhaupt stattfinden konnte. Obwohl in der Vorwoche am Ende ein klarer 25:13 Erfolg der B1 stand, war auch die B 2 mit ihrer Leistung nicht unzufrieden. Im zweiten Spiel zeigten die Jüngeren von der B 2 nun ihre Lernfähigkeit. So entwickelte sich von Beginn an ein Spiel zweier Teams auf Augenhöhe. Ihre körperliche Unterlegenheit glichen die Jüngeren durch Tempo, Technik und kluge Taktik aus. Das gelang diesmal deutlich besser, als im Hinspiel. Nach 13 Minuten führte die B 2 überraschend mit 7:5. Erst kurz vor der Pause konnte die B 1 das erste Mal in Führung gehen. Vor allem die B 2 ließ sich nicht vom Schiedsrichter irritieren, der sichtlich Freude am Spiel hatte und immer wieder lautstark coachte. In der zweiten Hälfte setzte sich das technisch gute Spiel zunächst fort, auch 10 Minuten vor Schluss stand die Partie beim 15:16 auf der Kippe. Bedauerlich aus Sicht der B 2 war, dass die Entscheidung dann letztlich durch einen weiteren Verletzungsausfall begünstigt wurde. Die resultierende Unterzahl konnte dann nicht über volle 10 Minuten kompensiert werden. Die B 1 nutzte das und konnte das Spiel am Ende mit 21:16 für sich entscheiden. Die B 2 ist stolz auf ihre Leistung und den Applaus der Zuschauer, die B 1 bleibt weiter ungeschlagen im Kampf um die Tabellenspitze. Nun gilt es, die Rivalität des Wettkampfes wieder in eine gute Trainingsstimmung zu überführen.

SG B 2: Isabel Wyss, Sina Engler, Annika Neuland, Ricarda Wolf, Sophie Gras, Amelie Exner

SG B 1: Amy Grießer, Carla Lindstedt, Xenia Furler, Alina Wagner, Jana Löffler, Lena Leberer, Julia Stoll

Rückrundenauftakt geglückt

Nach einer kurzen, aber intensiven Rückrundenvorbereitung begann am Samstag, den 27.01. um 1620 Uhr bei Gastgeber HSG Dreiland 2 in Weil auch für die HG die Rückrunde. Spielerisch wollte man an die gute Leistung aus dem Hinspiel anknüpfen, dass man mit 10 Toren Unterschied gewinnen konnte.

Die Umsetzung des Matchplans, die Gastgeber mit hohem Tempo unter Druck zu setzen gelang zu Beginn der Partie sehr gut. Mit einer weitgehend stabilen Abwehr konnte man befreit aufspielen und sich nach einer Viertelstunde einen 3 Tore Vorsprung erarbeiten(6:9). Insbesondere leichte Gegenstoßtore erleichterten es der HG die Kräfte auf eine gute Deckung konzentrieren zu können.
Mit konstanter Leistung erspielte man sich eine 6-Tore Führung zum Halbzeitstand von 10:16.

In der zweiten Hälfte wollte man nicht lockerlassen, sondern den Sack gleich zu machen. Die Gastgeber zeigten sich nach der Halbzeitpause aber erfrischt und waren nicht gewillt, der HG die Punkte ohne einen harten Kampf zu überlassen.
Es gelang der HG nicht, sich abzusetzen, sondern die Gastgeber konnten über einen 4:0 Tore-Lauf in der 45 Minute, nochmal auf 3 Tore verkürzen (20:23). Allerdings zeichnete sich die HG auch hier wieder durch Ruhe und Disziplin aus und ließ keine Nervosität aufkommen, sondern blieb souverän bis zum 23:29 Endstand. So glückte der Einstand für unseren Neuzugang im Tor, Tobias Lörwald.

Am nächsten Samstag, den 03.02. um 1800 Uhr geht es dann gegen die Südbadenligareserve der SG Waldkirch/Denzlingen in der Kastelberghalle. Über viele Zuschauer, die uns auch auswärts unterstützen würden wir uns wieder freuen.

Für die HG spielten: Sven Rapp (2), Tobias Kummer (1), Sven Freese (5), Jonas Dinse (4), Christian Müller (3), Michael Dinse (1), Matthias Steffi, Tobias Lörwald (Tor), David Dinse (2/1), Sascha Müller (1), Tim Steffe (Tor), Albert Kraus (3), Simon Rünzi, Raphael Dinse (7/2)

Sensationeller Auswärtssieg

…beim bislang ungeschlagenen Tabellenführer

FT 1844 Freiburg – SG Markgräflerland Damen 2 20:21 (8:5)

Nachdem die SGM das Hinspiel noch deutlich verloren hatte, reiste man zum letzten Vorrundenspiel zum ungeschlagenen Tabellenführer nach Freiburg. Von Beginn weg versuchte man mit den Gastgeberinnen mitzuhalten, musste jedoch schon früh einen zwei Tore Rückstand hinterherlaufen. Trotzdem hielten die Damen die Begegnung weiterhin offen und den Rückstand zwischen einem und drei Toren. So ging es dann mit einem drei-Tore Rückstand in die Pause und man nahm sich vor auch nach dem Wechsel weiter dranzubleiben.

Doch der Gastgeber konnte sich nach Wiederanpfiff weiter absetzen und den Vorsprung auf fünf Tore ausbauen. Das Spiel drohte den Markgräflern um Spielertrainerin Carmen Manhold zu entgleiten vor allem auch weil es zunächst nicht gelang den Rückstand zu verkürzen. So deutete zehn Minuten vor dem Ende alles auf die erwartete Niederlage hin, doch die Mädels wurden nun in der Abwehr, auch angetrieben von der starken Torhüterin Franke, immer stärker.
Zwei Minuten vor dem Ende gelang den Damen 2 dann sogar der 19:19 Ausgleichstreffer. Die Freiburger konterten und gingen ihrerseits mit 20:19 in Front, doch unsere Teufels-Löwinnen hatten Blut gelegt und wollten mehr! Der erneute Ausgleich gelang, aber der Gegner hatte Ballbesitz und nahm 25 Sekunden vor Abpfiff die Auszeit.
Nein es war nicht Nationaltrainer Prokop der auf der Bank der Gastgeber saß, aber taktisch sicher ein Anhänger von ihm. Der Gegner nahm die Torhüterin raus und brachte die siebte Feldspielerin. Scheinbar hatte er nicht das Vertrauen in seine Mannschaft im Spiel 6 gegen 6 den Siegtreffer zu erzielen. Wie bei der EM wurde auch dieses Mal der siebte Feldspieler bestraft. Wir hatten ja nichts zu verlieren, also spekulierte man auf einen Pass den man abfangen konnte. Dies gelang durch Torjägerin Manhold die dann sofort aufs leere Tor warf und eine Sekunde vor dem Ende den Ball zum vielumjubelten Siegtreffer versenkte!

Es spielten: Jasmin Ambs, Natascha Ambs, Katharina Asal, Miriam Braun, Rebecca Dietsche, Julia Franke(Tor), Lisa-Marie Freund, Carmen Manhold, Nicole Oßwald, Juli Schmitz.

HSV Schopfheim – SGM B-Jungs 19:23 (9:11)

Diesmal ging die Reise der Markgräfler B-Jungs nach Schopfheim. Man war zu Gast bei der Südbadenliga Reserve und im Gegensatz zur JSG Dreiland spielten wir nicht gegen Spieler der Südbadenliga, der HSV Schopfheim setzte nur welche aus der Bezirksliga ein. Auch wenn der Gegner auf dem letzten Platz steht, galt es diesen nicht zu unterschätzen, zumal wir dieses mal ohne Verstärkung aus den C-Jungs auskommen mussten. Leider vergaben wir in der Anfangsphase viele schön heraus gespielte Torchancen und so mussten wir nach 9 Minuten einen 5:4 Rückstand hin nehmen. Gut nur das Karol einen guten Lauf hatte und auch Fabi im Tor wieder gut aufgelegt war und so gelang es mit 11:7 in Front zu gehen.
Leider kassierten wir noch zwei Tore vor der Pause und so war Trainer Ambs nicht zufrieden.
Die Abwehr sollte beweglicher sein und die Lücken schneller zuschieben um den Durchbruch durch den Gegner zu verhindern. Leider konnten die Jungs dies aber nicht verbessern und so blieben die Schopfheimer weiter dran. Beim 12:13 drohte in der 30. Minute das Spiel zu kippen, doch durch Umstellungen wurde man nun auch auf der rechten Angriffsseite gefährlicher und nach drei Toren in zwei Minuten über unsere bis dahin eher harmlose Seite stand es 12:16 für uns. In der Schussphase
ließ die SGM dann nichts mehr anbrennen und endlich stand da auch die Abwehr besser.
Es spielten: Linus Barth(4), Fabian Bohr(Tor), Jamie Craig(4), Bastian Eichler, Jan Gremminger, Pascal Hänig(3), Daniel Schäper(1), Karol Wilk(11).

SGM Mädchen B1 – SGM B2 25:13 (12:5)

Nicht alltäglich mussten wir im letzten Spiel gegen unsere B2 Mädchen antreten, ok die B2 besteht nur aus Spielern aus Müllheim/Neuenburg vom jüngeren Jahrgang. Da wir viele angeschlagene oder kranke Spieler hatten, spielten wir mit je 6 gegen 6, doch dies war nicht unbedingt ein Nachteil für die B1 und unser Rückraum nutzte natürlich den freien Raum. Alina und Jana machten im Angriff viel Druck und hinten war Amy im Tor wie immer eine Bank und konnte dreimal nach abgewehrten Bällen einen direkten Torwurf landen. Nach dem 2:2 konnte sich die B1 absetzen über 9:4 ging es auf 15:5 kurz nach dem Wechsel. Dies war natürlich schon die Vorentscheidung und so konnten wir es in der Schlußphase etwas lockerer angehen.
Bereits am kommenden Samstag findet in Neuenburg das Rückspiel statt.

Es spielten: Julia Altes(1), Linda Bohn(1), Amy Griesser(Tor/5/1), Lena Leberer, Jana Löffler(6), Carla Lindstedt(1), Alina Wagner(11).

Kontakt zur HG

Willkommen, wir freuen uns über eine Nachricht von dir.
Du hast Fragen oder Anregungen, schreib uns einfach.