Lest und verweilt...

News & Berichte

Habt ihr unsere Bauzäune schon entdeckt?

Um gegen die verheerenden Auswirkungen von Corona entgegen zu steuern haben wir uns einige Maßnahmen einfallen lassen um Kinder und Jugendliche auf uns aufmerksam zu machen.

Unter dem Motto LERNE. SPIELE. HANDBALL. haben wir eine neue Werbekampagne gestartet. Dazu machen wir nicht nur auf unseren SocialMedia Kanälen auf uns aufmerksam, sondern zum ersten Mal auch über WhatsApp unserer Mitglieder.

Seit Freitagabend stehen in- und um Neuenburg und Müllheim bei einigen unseren Sponsoren Bauzäune mit unseren drei kleinen Superstars – habt ihr sie schon entdeckt?
Die Umsetzung war nur durch unsere beiden Elite-Partnern die photoLounge. und IT-Südbaden möglich. Ihnen und auch unseren langjährigen Sponsoren bei denen wir unsere Zäune aufstellen dürfen, Autohaus Pfister, zum Kleinen Hecht – Oli Vogel, Autohaus Weiß und Redle Containerdienst, möchten wir herzlich danken!

Die HG Müllheim/Neuenburg schreibt Kinder- und Jugendschutz groß

Intensiv beschäftigt haben sich Vorstände, Trainer und Betreuer der HG Müllheim/Neuenburg vergangenen Mittwoch bei einer Fortbildungs- und Informationsveranstaltung des Wendepunkt e.V. zum Thema sexuelle Gewalt.

Als Verein mit vielen Kindern und Jugendlichen hat sich die HG Müllheim/Neuenburg aktiv dazu verpflichtet, den Kinder- und Jugendschutz groß zu schreiben. Sowohl die Kinder und Jugendlichen als auch die Trainer und Betreuer sollen in einer sicheren Umgebung trainieren und handeln können. Hierzu wurde in der Vergangenheit ein eigener Fachbereich gegründet, der sich mit dem Kinder- und Jugendschutz beschäftigt und diesen sukzessive im Verein etablieren möchte. Mit Christina Büssing konnte außerdem eine kompetente Jugendschutzbeauftragte für den Verein gewonnen werden. Neben den Kindern und Jugendlichen selbst, können sich auch Eltern und Trainer bei Fragen oder Auffälligkeiten vertrauensvoll an sie wenden.

Finanziert wurde die dreistündige Fortbildung zu einem großen Teil von dem Programm “Müllheim macht stark”.

WERDE TEIL DES TEAMS

Handball ist Wettkampf, Strategie, Ausdauer und Athletik. Vor allem aber zählt das Team. Deshalb suchen wir dich! Du bist zwischen 6 und 10 Jahre alt und hast Lust auf neue Freunde, ein tolles Team und die sportliche Herausforderung bei Wettkämpfen? Dann bist du bei uns genau richtig! Komm vorbei und mach mit beim Training – ganz unverbindlich.

Das sind unsere Trainingszeiten:

Müllheim

E-Jugend weiblich/männlich

(Jahrgänge 2011/12)

mittwochs 17.00-18.30 Uhr in der Sporthalle II (Gymnasium/Realschule)

Minis weiblich/männlich

(Jahrgänge 2013/14/15)

mittwochs 17.00-18.00Uhr in der Sporthalle II (Gymnasium/Realschule; kleine Halle)

Neuenburg

Minis weiblich/männlich

(Jahrgänge 2013/14/15)

freitags 14.00-15.00Uhr Sporthalle Ralschule

Komm vorbei und probiere es einfach aus, wir freuen uns auf dich!

Bei Fragen darfst du dich gerne bei unserem Jugendleiter Niklas melden:

jugendleiter@hg-handball.de oder schau auf unserer Homepage www.hg-handball.de vorbei.

Start der Trainerakademie Süd

Am 22. September war der Startschuss zur Trainerakademie Süd.

In der Sporthalle 2 in Müllheim trafen sich 10 Trainer der HG Müllheim/Neuenburg und anderer Vereine zur ersten Einheit.

Mit Jonas Eble steht ein erfahrener Trainer auf dem Parkett, der anschaulich mit der HG A-und B-Jugend Übungen, Tipps und Korrekturen an die interessierten Trainer weitergibt.

Im Anschluss an das Training wurden in einer 40- Minütigen Frage/Antwort-Runde die Inhalte besprochen.

Die Maßnahme mit Jonas Eble findet einmal in Monat statt, die Inhalte bauen aufeinander auf. Insgesamt sollen in dieser Saison 10 Einheiten stattfinden.

Bei guter Resonanz und Akzeptanz soll die Trainerakademie langsam ausgebaut werden.

Aufgaben und Ziele:

Die Trainerakademie schult mit überregionalen, hochqualifizierten Trainern die Nachwuchstrainer der Trainer der HG Müllheim/Neuenburg. Außerdem soll interessierten Trainer aus dem Umland, von Freiburg bis zum Hochrhein, die Möglichkeit gegeben werden, ebenfalls an diesen Fortbildungs-Maßnahmen teilzunehmen. Die südlichen Regionen im SHV sollen durch diese Trainerakademie gestärkt werden. Gleiches gilt für den Handball im Allgemeinen. Die Teilnahme ist kostenlos und kann jederzeit begonnen und beendet werden.

Mittel-und langfristiges Ziel:   

Qualität und Inhalte der Handball-Trainerakademie Süd sollen so gestaltet werden, dass die Maßnahmen auch vom SHV als Fortbildungsmaßnahme anerkannt werden.

Am 20. Oktober findet die nächste Einheit statt.

Beginn 18.20Uhr in der Sporthalle 2 in Müllheim – Interessierte Trainer können einfach vorbeikommen oder sich vorab auch anmelden unter martin.heiler@hg-handball.de

Niederlage der zweiten Mannschaft am Rheinknie

Trotz der ersten Punkte im letzten Spiel waren die Vorzeichen vor dem Spiel an der Schweizer Grenze
gegen die HSG Dreiland nicht besonders rosig. Aufgrund von Verletzungen und Krankheiten fielen
einige Spieler aus und somit war der Rückraum nur dünn besetzt. Die Stimmung in der Mannschaft
war trotzdem gut und man hoffte vielleicht doch etwas zählbares bei der favorisierten Landesliga
Reserve der Dreiländer mitnehmen zu können.
Zu beginn tat sich die HG etwas schwer, so musste sich die Abwehr erst auf den wuchtigen Rückraum
der Gastgeber einstellen. Durch gut vorgetragene Angriffe, einigen Einzelaktionen und einer immer
besser agierenden Defensive, konnte man das Spiel bis zum 10:10 in der 20 Minute offen gestalten.
Durch einige Nachlässigkeiten und vergebenen Torchancen konnte sich die HSG Dreiland aber zur
Halbzeit mit 15:11 absetzen.
Trainer Herrmann gab in der Halbzeit die Marschroute vor und die Mannschaft kam hochmotiviert
aus der Kabine. Durch eine Leistungssteigerung in der Abwehr konnte man sich bis zum 20:18 in der
41 Minute herankämpfen. Leider bekam man den starken linken Rückraum der Gastgeber nie
wirklich in den Griff. Zusätzlich sorgten einige Ballverluste im Angriff und unglückliche Aktionen in der
Abwehr für den 33:22 Endstand, der am Ende sicherlich zu hoch ausfiel.
Es spielten:
Niklas Boehm (Tor), Jonathan Stahlmann (Tor), Thomas Kotzian (1), Jules Barral Baron (1), Matthias
Joseph, Andreas Kössler (7), Finn Huber, Nico Schmalz (3), Yannick Kempf (1), Matthias Steffi (5), Max
Weyherter (1), Simon Rünzi (3)
Trainer: Sebastian Herrmann

Dezimierte Truppe erkämpft sich Auswärtssieg in Kenzingen (26:30)

In einem vom Kämpf geprägten Spiel, konnten die HG-Herren zwei Punkte aus Kenzingen entführen. Nachdem man am vergangenen Wochenende der HSG Dreiland unterlag, war eine Reaktion gefordert. Mit einem, verletzungsbedingt, stark ausgedünntem Kader, trat man die Reise nach Kenzingen an. Im Abschlusstraining wurde zur Verstärkung des Teams Raphael Meyer in den Kader berufen, um die den Rückraum zu entlasten.

Die Partie startete ausgeglichen, keine der Mannschaften konnte sich einen nennenswerten Vorsprung erspielen. Somit wechselte die Führung zwischen der HG und dem TB Kenzingen. Auf Seiten der Weber-Sieben waren es vor allem Unachtsamkeiten im Abwehrverhalten, die als Auslöser für einige leichte Tore der Gastgeber sorgten. Im Angriff erspielte man sich teilweise gute Torchancen, allerdings merkte man der Truppe an, dass in dieser Formation bisher wenig gespielt wurde. Mit einem Unentschieden (14:14) ging es in die Pause

In der zweiten Halbzeit wollte man den Kampf weiterführen und die Abwehr stabilisieren. Direkt nach Wiederanpfiff konnte die HG auf 14:15 erhöhen, allerdings konnte der TB Kenzingen direkt die Führung egalisieren und sogar selbst in Führung gehen. In der 39. Spielminute schaffte man es durch eine gut strukturierte Abwehrformation und einen starken Lukas Neumann im Tor, wieder selbst in Führung zu gehen. Der Ball lief ab jetzt besser im Angriff und es gelang einen drei Tore Vorsprung zu erarbeiten. Erst in der 45. Spielminute ließ man die Hausherren noch einmal auf 22:23 herankommen, ehe Jonas Dinse mit einem Sehenswerten Treffer die HG wieder mit zwei Treffern in Führung bringen konnte.

In der 50. Spielminute kam der TB Kenzingen dennoch zum Ausgleich. Die HG-Herren bleiben davon allerdings unbeeindruckt und spielten weiter gut auf. Darauf aufbauend gelang es wieder in Führung zu gehen und diese bis zum Ende auch beizubehalten. Die Einstellung in der Mannschaft hat gestimmt. Dies war der Grundstein um auch mit einem dezimierten, aber nicht weniger talentierten, Kader in Kenzingen zu bestehen.

Das nächste Spiel findet wieder auf heimischen Boden statt. In der Zähringerhalle 1 in Neuenburg, gastiert am Samstag, den 16.10.2021, der TV Todtnau. Anpfiff ist um 20.00h. Auch bei diesem Spiel würde sich die Mannschaft wieder über zahlreiche Zuschauer freuen.

Für die HG im Einsatz:

Lukas Neumann (Tor), Niklas Wagner (Tor), Khemissi Amira (1), Oliver Rousseau (4), Matti Huber (9), Jonas Dinse (8), Raphael Meyer (2), Julian Wüst (1), Albert Kraus, Silas Friedrich (1), Gerrit Zuberer (4/2)

Herren 1b sichern erste Punkte in hitziger Begegnung

Nach einer Niederlage im ersten Saisonspiel waren die Herren 1b am Sonntagabend Gastgeber der zweiten Mannschaft des TuS Ringsheim. Trainer Sebastian Hermann schwor seine hoch motivierte Truppe vor dem Spiel ein und verwies auf die durchaus brauchbare zweite Halbzeit des letzten Spiels, indem man den Punktgewinn noch verpasst hatte. Volle Bänke auf beiden Seiten versprachen den etwa 50 Zuschauern eine spannende Stunde Bezirksligahandball in der Müllheimer Halle. Was folgte, war eine nicht unbedingt hochqualitative Vorstellung, der Unterhaltungswert war jedoch gegeben.

In der Anfangsphase tat sich die HG etwas schwer, man fand nur schleppend ins Spiel. Ein 7-Meter, sowie zwei einfache Tore von Ringsheim bestraften Nachlässigkeiten und sorgten dafür, dass die HG nach vier Minuten bereits einem 0:3 hinterher laufen musste. In den darauf folgenden Minuten gelang es der HG die ersten Tore zu erzielen und den Rückstand über ein 3:5 in der 13. Minute, und ein 6:6 in der 19. Minute einzuholen. Schon früh wurde außerdem klar, dass der Partie einiges an körperlicher Härte innewohnte, zahlreiche Verwarnungen und Hinausstellungen bezeugten, wie umkämpft die Begegnung war. Dieser Umstand sorgte dafür, dass keine der Mannschaften eine klare Führung herausspielen konnte, immer wieder schwächten Unterzahlsituationen, sowie die fehlende letzte Konsequenz im Abschluss den Spielfluss auf beiden Seiten. Nach einer Umstellung der Abwehr von 6-0 auf 5-1 gelang es der HG zwar mehr Druck auf den Angriff der Gäste zu machen, jedoch konnte man eine Führung nicht ausbauen und so ging man mit einem 12:11 in die Halbzeitpause.

Anfangs der zweiten Halbzeit gelang es der HG den Schwung aus der Schlussphase der ersten Hälfte mitzunehmen und mit einem 15:12 die Führung leicht auszubauen. Der Gegner blieb jedoch immer dran und eine weiterhin hart geführte Partie unterband durch viele Hinausstellungen weiterhin den Spielfluss auf beiden Seiten. Zwischenzeitlich spielten sowohl die Gäste aus Ringsheim als auch die HG mit lediglich drei Feldspielern. Als die letzten 10 Minuten der Partie näher rückten, schaffte es die HG trotz der hitzigen Atmosphäre in der Halle einen kühlen Kopf zu bewahren und wieder mit 3 Toren zu führen (19:16, 21:18). Mancher glaubte schon an den Durchbruch und eine Vorentscheidung, da der Gegner sich mehr und mehr zu Unkonzentriertheiten hinreißen ließ, doch weit gefehlt. Trotz dem ein oder anderen leichten Tor für die HG gelang es Ringsheim, wieder heranzukommen und hatte in den letzten Sekunden sogar den Ausgleich auf der Hand, scheiterte jedoch am in derzweiten Halbzeit stärker spielenden Lukas Neumann zwischen den Pfosten der HG. Somit konnte die HG mit einem 22:21 und im Ballbesitz die letzten Sekunden von der Uhr spielen und die ersten zwei Punkte im zweiten der Saison eintüten.

Die Herren 1b bedankt sich bei den zahlreichen Unterstützern in der Halle und würde sich freuen, einander am nächsten Heimspiel in Neuenburg am 17.10.2021 wieder zu begegnen.

Für die HG traten an: Niklas Boehm (Tor), Julian Wüst (3), Jules Barral Baron, Matthias Joseph,  Raphael Meyer (3), Roman Haude (5), Lukas Neumann (Tor), Finn Huber, Michael Dinse (4), Nico Schmalz (3), Yannick Kempf, Matthias Steffi, Max Weyherter (1), Simon Rünzi (3), Sebastian Herrmann (Trainer), Martin Heiler (Trainer)

Schmerzhafte Niederlage der Herren 1a

Beim Heimspielauftakt in Müllheim mussten sich die HG-Herren mit einer 22:24 Niederlage
geschlagen geben. In einem von Kampf und Leidenschaft geprägten Spiel, konnten die Gäste
der HSG Dreiland vor allem in der zweiten Halbzeit eine bessere Torausbeute vorweisen.
Bereits vor dem Spiel war dem Team von Coach Weber bewusst, dass die Entscheidung über
Sieg oder Niederlage eine reine Kopfsache wird. Die Mannschaft der HG musste außerdem
um den Einsatz von Kapitän David Dinse bangen, der das Abschlusstraining abbrechen
musste.
Die erste Halbzeit fiel zu Gunsten der Heimmannschaft aus, wobei vor allem bis zur
Spielminute 20 die HG die Partie im Griff hatte. Durch strukturierte Abwehrarbeit konnte man
schnelle Tore erzielen. Aber auch im Angriffsspiel wurden sehenswerte Torchancen kreiert.
Erst mit einem verworfenen Strafwurf kam ein Bruch in das Spiel der HG. Durch Ballverluste
konnten die Gäste ebenfalls zwei Treffer per Gegenstoß erzielen und den ehemals vier Tore
Vorsprung, auf einen Treffer reduzieren.
In der zweiten Halbzeit wurde klar, dass David Dinse die Partie nicht beenden kann. Jedoch
wollte man die Punkte trotzdem in Müllheim behalten. Den Gästen gelang es schnell nach
Wiederanpfiff in Führung zu gehen. Grund dafür waren einige Ballverluste im Angriff und
unglückliche Aktionen in der Abwehr. Nachdem die Bank der HG weiter schrumpfte, versuchte
S. Weber die Mannschaft als Spielertrainer für ein paar Minuten zu entlasten. Allerdings gelang
es trotz leidenschaftlichem Einsatz nicht das Spiel zu drehen.
Auf der Seite der HG steht erneut eine schlechte Torausbeute. Allein vier von fünf Strafwürfen
konnten nicht verwandelt werden. Auch die Verletzungssorgen werden größer, da auch ein
baldiges Come-Back von Raphael Dinse nicht in Aussicht ist und mit Bastian Holzer ein
weiterer Rückraumspieler ausfällt. Jedoch stimmt die Moral im Team und man möchte
weiterhin jeden Kampf annehmen.
Mit dieser Einstellung geht es am kommenden Samstag nach Kenzingen. Der TB Kenzingen
wird ein Gradmesser für die dezimierte HG, daher würde sich die Mannschaft über einige
Auswärtsfahrer freuen. Anpfiff ist um 20.00h in der Üsenberghalle in Kenzingen.

Erfolgreicher Saisonauftakt der Herren 1c in Zell im Wiesental

Vor gefühlt 500 Zuschauern starteten wir stark dezimiert in das erste Saisonspiel. Nach einer 2-jährigen Zwangspause begannen wir nervös, kamen nach den ersten paar Minuten jedoch gut ins Spiel. Bis zum 9:9 in der 16. Minute waren beide Mannschaften gleich auf. Nach einer energischen Auszeitansprache durch unseren Motivationscoach Harry konnten wir uns bis zur Halbzeit mit 10:13 absetzen. Direkt nach dem Wiederanpfiff machten wir unseren Standpunkt klar und bauten die Führung im der 33. Minute zum 10:16 aus. Ersatzgeschwächt konnten wir uns leider nicht weiter absetzen. Gegen Ende des Spiels verkürzte Zell auf 20:24 und versuchten verzweifelt uns das Leben nochmal schwer zu machen. Routiniert spielten wir die Uhr runter und konnten Sekunden vor Schluss durch den Treffer zum 22:27durch Sebastian Fünfgeld das Spiel für uns entscheiden. Ein großer Dank gilt Raphael Meyer für seinen kurzfristigen Einsatz.

HG Herren mühen sich zum Unentschieden

Im zweiten Spiel der neuen Saison stand der Heimspielauftakt für die Herren 1a der HG Müllheim/Neuenburg auf dem Plan. In der Zähringerporthalle in Neuenburg wurde die SG aus Waldkirch/Denzlingen erwartet. Die SG konnte sich am vorherigen Wochenende bereits den ersten Punkt bei der Reserve der Handballunion Freiburg sichern.

Die Vorgabe von Coach S. Weber war sehr deutlich. Man möchte an den Sieg aus dem ersten Saisonspiel in Steinen anknüpfen und weiter Punkte sammeln.

Die HG-Herren fanden zunächst besser ins Spiel und konnten durch Ballgewinne direkt zwei zu null in Führung gehen. Anschließend zeigte sich allerdings wieder die miserable Abschlussquote der Hausherren. Zu viele Torchancen scheiterten am Torhüter der Gäste. So kam es, dass es in der 16. Spielminute nur fünf zu fünf stand. Das war außerdem das bis dato letzte Mal, dass die Weber sieben den Ausgleich markieren konnte.

Die SG Waldkirch/Denzlingen schaffte es sogar, sich einen Vorsprung von vier Toren zu erarbeiten. Nach einer Auszeit der Gäste konnte man den Vorsprung der Gäste allerdings auf zwei Tore reduzieren. Mit einem zehn zu zwölf für die SG ging es in die Kabine.

Nach der Halbzeit gelang es erneut Torchancen aus einer konsequent arbeitenden Abwehr zu kreieren. Allerdings zeigten sich auch hier wieder große Defizite im Abschluss. Immer wieder hatte man den Anschluss geschaffen, um dann im eigenen Angriff die Chance auf den Ausgleich nicht zu nutzen.

Den Zuschauern in der Halle wurde bis zur letzten Minute ein Handballkrimi geboten. Erst in der letzten Spielminute konnten die Hausherren den finalen Ausgleich erzielen. Durch einen parierten Ball in der Abwehr und einen konsequent gespielten Angriff, der nur mit einem Foul gestoppt werden konnte, sicherte man sich einen Strafwurf. Bastian Holzer zeigte Courage und verwandelte den Strafwurf zum 21 zu 21 Unentschieden.

Das nächste Spiel der Herren 1a findet erneut zuhause statt. Am Samstag, den 2. Oktober, wird die HSG Dreiland in der Sporthalle 2 in Müllheim erwartet. Anpfiff ist um 20.00h, für Zuschauer gilt, falls nichts anderes ausgewiesen, die 3G-Regelung.

Kontakt zur HG

Willkommen, wir freuen uns über eine Nachricht von dir.
Du hast Fragen oder Anregungen, schreib uns einfach.