Suche
Lest und verweilt...

News & Berichte

Stirn geboten gegen starken Gegner

Mit fast voller Besetzung traten unsere B-Mädels das Spiel gegen Regio-Hummel in Grenzach an und zeigten von Beginn an ihren Siegeswillen und den tollen Team -Spirit. Sie begegneten dem starken Gegner durchaus auf Augenhöhe, was sich im Spielstand wiederspiegelte. Das erste Tor warf Amelie und kurzeitig ging das HG Team in Führung, der Ausgleich folgte in dieser ersten Halbzeit allerdings unmittelbar. Die Partie war zu dieser Anfangszeit sehr ausgeglichen und so folgte beim 3:3 in der 7. Minute die erste Auszeit. Sina glänzte wieder als hervorragende Torhüterin mit gleichzeitigem tollen Einsatz auf dem Feld. Unsere Pässe wurden exakt zugespielt und einzelne Top-Gegenspieler perfekte gedeckt. Auch am Kreis verliefen viele Aktionen äußerst erfolgreich, so erzielte Sophie durch eine klasse Aktion am Kreis in der 13. Minute den wiederholten Ausgleich. In der 16. Minute gelang durch einen Hammerwurf von Annika die erneute Führung, worauf unmittelbar der Ausgleich sowie die nächste Auszeit folgte. Isabel erzielte in der 18. Minute durch einen 7-Meter-Wurf das nächste Führungstor, welches eine Phase der Hektik auf beiden Seiten einläutete. Trotz des coolen Tores von Tabea in der 23. Minute konnte der Vorsprung nicht mit in die Halbzeit gerettet werden und so ging man mit 10:9 in die wohlverdiente Pause. Gleich zu Beginn der zweiten Hälfte vergrößerte Regio Hummeln den Abstand auf zwei Tore und nur durch Glanzparaden des gegnerischen Torwartes konnten weitere Anschlusstreffer der HGler verhindert werden. In der 5. Minute stand es bereits 13:9 und die Tore von Ricarda und Isabel ließen die Differenz schmelzen. Dieser gute Lauf wurde leider durch Abwehrfehler, ungenaues Zuspiel und nicht umgewandelte 7Meter-Würfe unterbrochen und die Gegner zogen mit 15:11 davon. Nach der nächsten Auszeit in der 11. Minute unterliefen den Grenzacher Spielerinnen immer mehr Fehlpässe und Sophie nutzte die Chance zum 16:12 in der 15. Minute. Regio Hummel sammelte alle Kräfte, setzte kontinuierlich Torchancen wie z. B. 7Meter um, was in der 18.Minute zum 19:12 führte. Die Motivation unseres Teams sank zusammen mit der Kondition und da nicht wie in der Gegenmannschaft auf vier sondern lediglich auf eine Auswechselspielerin zugegriffen werden konnte, folgten Ballverluste und fahrige Spielzüge. Nach der Auszeit in der 20. Minute wurde Tabea übel gefoult, erzielte aber trotzdem in der 22. Minute ein tolles Tor. Auch bei Regio Hummeln machte sich die nachlassende Kraft unter anderem durch mehrmalige Fehlwürfe bemerkbar und so konnte sich Sina energisch zum letzten Torwurf durchsetzen, welcher zum Endstand von 22:17 führte. Bei einer besseren Ausnutzung des Überzahlspiels sowie einer höheren Quote von Würfen aus dem Rückraum wären die Chancen auf einen Sieg durchaus realistisch gewesen, da die B-Mädels sich erneut an diesem Tag als hervorragendes Team präsentierten und gewiss diesen Erfolgsweg fortsetzen werden.

Es spielten: Isabel Wyss, Sophie Gras, Sina Engler, Ricarda Wolf, Tabea Eichler, Annika Neuland, Amelie Exner, Enya Kwiatowski
Coach in Vertretung für Trainer Jürgen Schmitz: Armin Knoblich

geschrieben von Tanja Eichler

Sieg gegen die Regio Hummeln

Beim ersten Auswärtsspiel dieser Runde fuhren wir letzten Samstag zu den Regio Hummeln nach Grenzach-Wyhlen. Unterstützt durch zahlreiche Eltern konnten unsere Jungs einen ungefährdeten 12:20 Sieg nach Hause bringen. Leider konnte die Mannschaft nicht ganz an die gute Leistung vom ersten Spieltag anknüpfen. Trotz der Halbzeitführung von 5:11 und des hohen Sieges war es dennoch ein durchwachsenes Spiel, denn eine schläfrige Abwehr und einfache Fehler im Aufbauspiel hielten den Gegner lange im Spiel. Zum Glück konnten die Regio Hummeln dies nicht nutzen auch aufgrund eine starken Torhüterleistung. Die Trainingsziele wurden kaum konsequent umgesetzt und unser Angriffsspiel war hauptsächlich von Einzelaktionen geprägt.
Trotz des etwas holprigen Auswärtssieges haben unsere Jungs einiges dazugelernt und wir hoffen auf ein schöneres Spiel dieses Wochenende.
Wir haben ein weiteres Auswärtsspiel in Weil. Am frühen Samstagmorgen um 9:30Uhr ist bereits Anpfiff. Unsere Auswahlspieler müssen direkt danach auch noch nach Maulburg, da fast zeitgleich das erste Training in Maulburg stattfindet.

Es spielten: Nils Minarik (Tor), Mathi Sprengler, Phil Cordes, Moritz Sütterlin (4), Silas Hohmann, Mike Held, Peter Anderlei, Manuel Weber (8), Lean Brazaitis (2), Philipp Linder, Lorenzo Barboni (1), Amir Dishekova, Benedikt Braun (5)

geschrieben von Sascha Sütterlin

Erster Saisonsieg

Die Frauenmannschaft der Sg Markgräflerland fuhr nach bisher unglücklichen Saisonstart stark ersatzgeschwächt zum Auswärtsspiel nach Freiburg. Gegen die Zweitvertretung der Eintracht hatte sich eine extrem junge Mannschaft zu bewähren, die wegen einer ganzen Reihe verletzungs und -berufsbedingter Ausfälle auf drei Jugendliche zurückgreifen musste. Entsprechend schwer taten sich die unerfahrenen Gäste in der Anfangsphase. Immer wieder wurde zu unentschlossen agiert. So konnten sich die Gastgeber über eine 3:2 Führung freuen. Erst eine Auszeit konnte die Gästemannschaft aufrütteln. Man besann sich auf die Kämpferqualitäten und ging ab da deutlich zupackender zur Sache. Der Erfolg ließ nicht lange auf sich warten. Tor um Tor zogen die Markgräfler davon. Auch eine zwischenzeitliche Manndeckung konnte die Gäste nicht mehr aufhalten. Mit der Pausenführung von 3:10 wuchs langsam der Glaube an sich und den ersten Saisonsieg. Den ließen sich die nun immer besser in Schwung kommenden Frauen in Hälfte zwei nicht mehr nehmen. Man konnte den Vorsprung sicher verteidigen und am Ende auf zehn Tore ausbauen. Mit dem 12:22 Auswärtssieg stand ein Erfolg fest, der Mut machen kann. Vor allem der gute Zusammenhalt und die gemeinsame kämpferische Einstellung ließ die jungen Spielerinnen über verdiente zwei Punkte jubeln.

Für die SG spielten: Julia Munz, Elena Bühler, Carmen Bach, Alina Wagner, Alina Bier, Viktoria Abramyk, Sina Engler, Virginia Vegilia, Amelie Exner

geschrieben von Jürgen Schmitz

Dritter Sieg in Folge

Die B-Mädchen der HG Müllheim/ Neuenburg hat mit einem souveränen 20:13 Heimerfolg gegen HSG Dreiland den dritten Sieg im dritten Saisonspiel eigefahren. Mit einer blitzsauberen Leistung legten die HG Mädchen einen tollen Saisonstart hin. Die Tendenz der letzten Spiele konnte von Anfang an fortgesetzt werden. Obwohl keine Auswechselspieler zur Verfügung standen, gaben die Gastgeberinnen von Beginn an Vollgas. Zunächst konnten die Gäste, die mit der Empfehlung eines Klaren Heimsieges gegen Bötzingen nach Neuenburg kamen, allerdings gut gegenhalten, sodass das Spiel zunächst offen blieb und die Führung mehrfach wechselte. Nach einer Viertelstunde lagen die Mädchen der HSG Dreiland mit zwei Toren in Front, bevor die Heimmannschaft dann das Tempo anzog. Von 5:7 drehten sie das Spiel auf 11:7 und ließen sich die Führung bis zur Pause nicht mehr nehmen. Mit 12:9 wurden die Seiten gewechselt. Die starken HG Mädchen machten in Halbzeit 2 gleich so weiter, wie sie aufgehört hatten. Über 15:10 und 19:11 wurde das Spiel sicher nach Hause gebracht. Es wird jetzt darum gehen, weiter an Details zu arbeiten. In der nächsten Woche muss man nach Grenzach zu den Regio Hummeln, wo eine ungleich schwerere Aufgabe auf die HG Mannschaft wartet.

Es spielten: Isabel Wyss, Sina Engler, Tabea Eichler, Annika Neuland, Ricarda Wolf, Sophie Gras, Amelie Exner

geschrieben von Jürgen Schmitz

Kontakt zur HG

Willkommen, wir freuen uns über eine Nachricht von dir.
Du hast Fragen oder Anregungen, schreib uns einfach.