Suche
24/10/2018 Michael Dinse

Mit fast voller Besetzung traten unsere B-Mädels das Spiel gegen Regio-Hummel in Grenzach an und zeigten von Beginn an ihren Siegeswillen und den tollen Team -Spirit. Sie begegneten dem starken Gegner durchaus auf Augenhöhe, was sich im Spielstand wiederspiegelte. Das erste Tor warf Amelie und kurzeitig ging das HG Team in Führung, der Ausgleich folgte in dieser ersten Halbzeit allerdings unmittelbar. Die Partie war zu dieser Anfangszeit sehr ausgeglichen und so folgte beim 3:3 in der 7. Minute die erste Auszeit. Sina glänzte wieder als hervorragende Torhüterin mit gleichzeitigem tollen Einsatz auf dem Feld. Unsere Pässe wurden exakt zugespielt und einzelne Top-Gegenspieler perfekte gedeckt. Auch am Kreis verliefen viele Aktionen äußerst erfolgreich, so erzielte Sophie durch eine klasse Aktion am Kreis in der 13. Minute den wiederholten Ausgleich. In der 16. Minute gelang durch einen Hammerwurf von Annika die erneute Führung, worauf unmittelbar der Ausgleich sowie die nächste Auszeit folgte. Isabel erzielte in der 18. Minute durch einen 7-Meter-Wurf das nächste Führungstor, welches eine Phase der Hektik auf beiden Seiten einläutete. Trotz des coolen Tores von Tabea in der 23. Minute konnte der Vorsprung nicht mit in die Halbzeit gerettet werden und so ging man mit 10:9 in die wohlverdiente Pause. Gleich zu Beginn der zweiten Hälfte vergrößerte Regio Hummeln den Abstand auf zwei Tore und nur durch Glanzparaden des gegnerischen Torwartes konnten weitere Anschlusstreffer der HGler verhindert werden. In der 5. Minute stand es bereits 13:9 und die Tore von Ricarda und Isabel ließen die Differenz schmelzen. Dieser gute Lauf wurde leider durch Abwehrfehler, ungenaues Zuspiel und nicht umgewandelte 7Meter-Würfe unterbrochen und die Gegner zogen mit 15:11 davon. Nach der nächsten Auszeit in der 11. Minute unterliefen den Grenzacher Spielerinnen immer mehr Fehlpässe und Sophie nutzte die Chance zum 16:12 in der 15. Minute. Regio Hummel sammelte alle Kräfte, setzte kontinuierlich Torchancen wie z. B. 7Meter um, was in der 18.Minute zum 19:12 führte. Die Motivation unseres Teams sank zusammen mit der Kondition und da nicht wie in der Gegenmannschaft auf vier sondern lediglich auf eine Auswechselspielerin zugegriffen werden konnte, folgten Ballverluste und fahrige Spielzüge. Nach der Auszeit in der 20. Minute wurde Tabea übel gefoult, erzielte aber trotzdem in der 22. Minute ein tolles Tor. Auch bei Regio Hummeln machte sich die nachlassende Kraft unter anderem durch mehrmalige Fehlwürfe bemerkbar und so konnte sich Sina energisch zum letzten Torwurf durchsetzen, welcher zum Endstand von 22:17 führte. Bei einer besseren Ausnutzung des Überzahlspiels sowie einer höheren Quote von Würfen aus dem Rückraum wären die Chancen auf einen Sieg durchaus realistisch gewesen, da die B-Mädels sich erneut an diesem Tag als hervorragendes Team präsentierten und gewiss diesen Erfolgsweg fortsetzen werden.

Es spielten: Isabel Wyss, Sophie Gras, Sina Engler, Ricarda Wolf, Tabea Eichler, Annika Neuland, Amelie Exner, Enya Kwiatowski
Coach in Vertretung für Trainer Jürgen Schmitz: Armin Knoblich

geschrieben von Tanja Eichler

Kontakt zur HG

Willkommen, wir freuen uns über eine Nachricht von dir.
Du hast Fragen oder Anregungen, schreib uns einfach.