Suche

Verdientes Unentscheiden der Damen

05/02/2019
Posted in Damen 1 A
05/02/2019 Sascha Sütterlin

Wieder einmal stand für die Damen der SG Markgräflerland ein hartes Spiel bevor. Diesmal empfingen wir den derzeitigen Tabellenzweiten aus Bad Säckingen in unserer Heimhalle in Müllheim. Und wie wir es inzwischen aus der Saison gewohnt sind, stand eine komplett andere Mannschaft als in der Woche zuvor auf der Platte. Doch das sollte uns nicht entmutigen. Unser Trainer Jürgen Schmitz machte klar: Wir haben das Potential, die vermeintlich Großen der Liga zu ärgern. Auf in den Kampf! Das Spiel lief langsam an. In der Abwehr fanden wir gut zusammen, von Beginn an, doch im Angriff mussten wir uns erst einmal einspielen. Nach 10 Minuten verbuchten wir ein 3:3 auf der Anzeigetafel, als unsere Gäste zum ersten Mal aufdrehten und sich mit 3 Toren absetzen konnten. Wie oft hat so ein Zwischenstand für uns schon eine vorzeitige Entscheidung bedeutet, wie oft hatten wir unsere Köpfe hängen lassen. Doch etwas war diesmal anders, wir blieben fokussiert. In der Abwehr legten wir noch eine Schippe drauf, blockten im Ernstfall auch mit dem Gesicht gegnerische Bälle, und rissen uns im Angriff immer mehr Lücken auf. Und tatsächlich, zur Halbzeit hatten wir uns auf ein 8:8 herangekämpft. Die Ansage war klar: weiter so. Unsere 3-2-1 Abwehrformation trug Früchte. Wir konnten immer wieder Angriffe unterbinden, und die wieder bärenstarke Julia Munz im Tor brachte unsere Gegnerinnen zum Verzweifeln. 8 Minuten vor Schluss hatten wir uns mit 4 Toren abgesetzt. Doch wie schon am vorangegangenen Wochenende wurden uns die letzten 10 Minuten zum Verhängnis. Die Gegner holten in einem 4:0 Lauf auf. Und so stand es 4 Minuten vor dem Ende 17:17. Was folgte, war ein erbitterter Kampf um jeden Zentimeter. Bad Säckingen holte einen Strafwurf raus und verwandelte. Doch eine Niederlage kam gar nicht in Frage. Wie legten alles, was wir hatten, aufs Feld. Es sprang ein letzter 7 Meter für uns raus, den unsere Spielmacherin Alina Bier selbst in die Hand nahm. Keine beneidenswerte Aufgabe, doch sie behielt einen klaren Kopf und versenkte ihn eiskalt. Unsere Abwehr ließ nichts mehr zu, und so fühlte sich der Schlusspfiff an wie ein Sieg. 18:18 gegen die zweitplatzierten Damen aus Bad Säckingen! Den Kasten hatten wir uns verdient.

Bericht von Carmen Bach

Kontakt zur HG

Willkommen, wir freuen uns über eine Nachricht von dir.
Du hast Fragen oder Anregungen, schreib uns einfach.