Zweimal hintereinander gegen Konstanz baden gegangen!

10/12/2019 Sascha Sütterlin

Im Abstand von nur sieben Tagen trat die C1 zum zweiten Mal gegen die Mannschaft aus Konstanz an.

Nach dem ersten Aufeinandertreffen und dem bisher besten Ligaspiel der Saison unserer Mannschaft in Konstanz sprach man davon, dass ein Sieg möglich gewesen wäre. An diese Leistung wollte man im Rückspiel unbedingt anknüpfen und mit einem Sieg vor heimischem Publikum die zwei Punkte Rückstand auf Konstanz einholen um somit punktgleich auf dem 2. Platz das Jahr ausklingen zu lassen. Soweit der Plan, doch leider kam dann irgendwie alles ganz anders!

Wie bereits im Hinspiel entwickelte sich ein munteres Spiel. Beide Mannschaften zeigten ganz klar, dass sie das Match nicht auf die leichte Schulter nahmen.

Bis zum Spielstand von 5:6 für Konstanz war alles noch gut, doch dann verlor die Mannschaft den Faden. Basti Holzer musste nach gut 12 Minuten die 1. Auszeit nehmen und versuchte die Jungs wieder in Spur zu bringen. Allerdings ohne Erfolg. Irgendwie war der großartige Teamgeist den diese Mannschaft bisher auszeichnete auf einmal weg. Übereilte Spielabschlüsse, ein reaktionsschneller Tormann auf der Gegenseite, sowie ein Schiedsrichter der mehrfach durch nicht nachvollziehbare Entscheidungen taten ihr Übriges um die zurückliegende Mannschaft weiter zu verunsichern. Das man Strafzeiten kassierte, obwohl der Gegner sich ohne Fremdeinwirkung selbst über den Haufen rannte, brachte selbst die Gegner zum Schmunzeln und unverständlichem Kopfschütteln. Hinzu kam ein desolates Abwehrverhalten, dass es dem Gegner immer wieder ermöglichte aus der zweiten Reihe hochzusteigen und mit Weitwürfen zu punkten.

Zur Halbzeit trat die Mannschaft mit hängenden Köpfen und einem 12:18 Rückstand den Gang in die Kabine an.

Leider hatte die Pause nicht den erwünschten Effekt, und man lief in der 2. Hälfte weiter der gewohnten Form hinterher. Immer wieder versuchte die Mannschaft brachial durch die Mitte zu kommen, blieb aber an der Abwehr der Gegner hängen und vergaß ganz oft, dass es auch noch Außenspieler gab. Das letzte Tor im Spiel und im Jahr 2019 wurde von Linksaußen Lukas Drescher durch eine schöne Einzelaktion auf der für ihn ungewohnten rechten Seite geworfen.

Schlussendlich fuhr Konstanz mit 26:37 nach Hause, die Jungs haben sich durch eine schwache Mannschaftsleistung selbst besiegt.

Trotz allem kann man auf die Mannschaft zu Recht stolz sein. Sie spielen in der höchsten Liga ihrer Altersklasse und belegen dort aktuell den hervorragenden 3. Tabellenplatz.

Kontakt zur HG

Willkommen, wir freuen uns über eine Nachricht von dir.
Du hast Fragen oder Anregungen, schreib uns einfach.